Motorräder à la Carte

theride_sideEs gibt die großen Motorrad-Produzenten wie BMW, Honda, Kawasaki, Yamaha, Moto Guzzi, Ducati oder Harley-Davidson – um ein paar der wichtigsten zu nennen. Und es gibt Männer wie James Crowe, Walt Siegl, Rodney Aguiar oder Takanori Katagiri – um nur ein paar zu nennen – die aus Serienmotorrädern inspirierte Unikate schaffen, die im Designmuseum und auf der Straße gleichermaßen gut aussehen.

Es ist Robert Klanten, dem Inhaber des Verlags Gestalten in Berlin, zu danken, dass er die besten dieser großartigen Individualisten und ihre faszinierenden Geschöpfe zusammen mit Chris Hunter in einem grandiosen Buch mit dem schlichten Titel “The Ride” zusammengetragen hat. Die Unterzeile ” New Custom Motorcycles and their Builders” erläutert, dass hier eine neue Schule von Motorrad-Schöpfern zeigt, was man noch alles machen kann – neben den berüchtigten Zweirädern der amerikanischen Szene, die Paul Teutul sr. bei American Chopper so meisterhaft baut: Perfekt designte, überraschend geformte und mit Witz und Kreativität gesegnete Motorräder, die man sich als Kunstobjekte ins Wohnzimmer stellen oder an die Wand hängen möchte. Ein wunderbares Buch, das von Kreativität strotzt und auch Leser begeistern kann, die sich noch nie mit einem Motorrad auseinandergesetzt haben. lew.

Chris Hunter/Robert Klanten, The Ride – New Custom Motorcycles and Their Builders, Verlag gestalten, 49,90 Euro.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s